Die Spreemetropole glänzt mit seine architektonisch reizvollen Wohnungen in Gründerzeitgebäuden. Eine Vielzahl von Berlinern bringen frischen Wind in ihr Domizil, indem sie sich, die Zimmer ihrer Bleibe durch modernes Tapezieren in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Das Anbringen von Tapeten gestaltet sich als eine gleichermaßen kreative wie kostenbewusste Variante, um einen Raum aufzuwerten und ihm mit überschaubarem Aufwand maler berlin Pankow einen neuen Look zu verpassen. Nachstehend finden Sie nützliche Informationen zur Neugestaltung einer Berliner Altbauwohnung.

Vorbereitung

Im Vorfeld der Realisierung, gilt es, diverse Aspekte zu berücksichtigen. Zunächst sollten Sie sich die Auswahl der Tapetenart. Unabhängig davon, ob rustikal, avantgardistisch oder verspielt – die Möglichkeiten sind vielfältig. Bedenken Sie im Zuge dessen zudem den Zustand des Untergrunds. Altbauwohnungen haben oft Herausforderungen hinsichtlich der Geradlinigkeit des Untergrunds, denen durch Vorarbeiten zu begegnen ist.

Ein weiterer wichtiger Schritt besteht in der Kalkulation der benötigten Tapetenmengen. Ermitteln Sie hierfür sorgfältig die Gesamtheit der zu bestückenden Wandbereiche , wobei Sie einplanen von Türen, Fenster und Steckdosen. Erfahrene Tapezierer plädieren dafür, etwas mehr Tapete zu kaufen, um Fehler ausgleichen zu können.

Unerlässliches Equipment

Für ein reibungsloses Gelingen, bedarf es das richtige Werkzeug. Unverzichtbar sind:

Achten Sie bei der Wahl der Tapeten auf Qualität und Verarbeitung. Hochwertige Tapeten sind leichter zu verarbeiten und sehen meist auch besser aus. Für Anfänger fahren in der Regel besser mit Novara-Materialien, die sich rückstandslos trocken abziehen lassen, da diese leicht anzubringen sind und zudem bei Bedarf durch simples Trockenabziehen beseitigen lassen.

Anfänger-Crash-Kurs fürs Selbertapezieren

Sind alle Vorbereitungen getroffen, kann es losgehen. Im ersten Schritt beseitigen Sie sämtliche Überreste von Voranstrichen. Reparieren Sie Risse oder Ausbrüche in den Wänden und grundieren Sie diese mit einem geeigneten Voranstrich vor für ein optimales Verarbeitungs- und Langzeitergebnis unverzichtbar ist.

Nun konfektionieren Sie die vorkonditionierten Materialbahnen auf die richtige Länge zu , um selbige im Anschluss mit einer homogenen Klebstoffschicht zu versehen. Entscheidend ist hierbei das akkurate Verteilen der Klebstoffmenge, zur Verhinderung von Lufteinschlüssen und Aufquellungen. Hängen Sie die Bahnen entlang einer mittels Lot ermittelten Senkrechten an den Untergrund gehangen, wo Sie sie unter Zuhilfenahme einer Gummiwalze an den Untergrund pressen, um eine optimale Oberflächengüte zu erzielen.

Schlussbetrachtung

Ein frischer Look durch Tapezieren einer Berliner Altbauwohnung ist durchaus als eine Herausforderung, aber durch akribische Vorarbeit und etwas Geduld zweifelsohne ein machbares Unterfangen. Wer sich an die grundlegenden Schritte hält, ist es ein Leichtes seiner Wohnung eine maßgeschneiderte Anmutung angedeihen zu lassen und so eine persönliche Wohlfühloase entsteht. Seien Sie also mutig und tapen Sie los , um durch moderne Tapeten trendiges Flair in Ihr historisches Apartment in der Spreemetropole zu bringen!

Außergewöhnliche Gestaltungsmöglichkeiten

Wer seiner Altbauwohnung einen außergewöhnlichen Charakter einhauchen wollen, eignen sich mit ein paar kreativen Ideen im Rahmen des Tapezierens an. Zu den trendigsten Varianten zählt die Integration von Tapeten mit ausgefallenen Prints, um einen aufregenden Bruch zur typischen Gründerzeitanmutung zu inszenieren. Ebenso reizvoll gestaltet sich ein Mix unterschiedlicher Tapetenoptiken zwecks Verwirklichung eines eklektizistischen Gesamtkunstwerks.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit das Spiel mit Farben und Mustern. Ein absoluter Blickfang sind extravagante Musterkombinationen im Stile des Art Deco, die im Kontrast zum Rest des Raumes steht? Trendbewusste Berliner setzen auf eine gestreifte Tapete, um die typischerweise großzügigen Deckenhöhen über Gebühr zu betonen? Ihren Gestaltungsideen sind keine Grenzen gesetzt , sodass Sie nach Herzenslust mit Tapeten experimentieren und unverwechselbare Kompositionen erschaffen ganz nach Gusto.

Tapezieren leicht gemacht – dank professioneller Expertise

Für alle, denen ein eigenständiges Tapezieren zu ambitioniert erscheint, bietet sich alternativ das Engagieren eines ausgewiesenen Raumausstatterexperten. Die Hauptstadt bietet zahlreiche Experten, welche Erfahrung rund ums Thema Wandbekleidung in von Altbauwohnungen auskennen. Ihr Malerfachbetrieb kann nicht nur bei der Auswahl einer sowohl praktisch überzeugenden als auch optisch ansprechenden Tapete, bis hin zu für eine fachmännische Verarbeitung sorgen. So sparen Sie lästige Experimente und kommen in den Genuss sich an einer rundum gelungenen Neugestaltung Ihres persönlichen Ambientes.

Egal, ob Sie nach reiflicher Überlegung einer DIY-Lösung den Vorzug geben , oder schlussendlich Ihren Gestaltungstraum von Fachleuten realisieren lassen – dank moderner Wandbekleidungen lässt sich in Ihrem historischen Gründerzeitapartment ein charaktervolles Ambiente zaubern. Haben Sie Mut zu außergewöhnlichen Kombinationen und verleihen Sie Ihren vier Wänden eine einzigartige Persönlichkeit!